Programm August Horch Museum

Ende 2017 wurde die neue Dauerausstellung im August Horch Museum eröffnet. Auf zusätzlichen 3500 Quadratmetern werden die Themen Rennsport, Automobilbau in Zwickau nach 1945 und die VW Produktion am Standort Zwickau nach 1990 dargestellt. Neben der Dauerausstellung gibt es zur Langen Nacht der Technik zahlreiche spezielle Aktionen und Vorführungen im Museum. Für den musikalischen Rahmen sorgen drei Bands. Das Museum kann zur Langen Nacht zum reduzierten Eintritt von 5 Euro (Erwachsene) besucht werden.

  • Der Original-Audi 200 aus James Bond „Der Hauch des Todes“ mit Timothy Dalton ist zu bestaunen – im Film und ganz real (präsentiert von AUDI AG)
  • Workshop Veranstaltungstechnik - Schnuppere rein in Ton, Licht, Video, Netzwerke, Bühnenbau, Live-Streaming, Green Boxing.. einer Show (präsentiert von Jugendpfarramt Zwickau)
  • Eine Beton-Seifenkiste als Popcorn-Maschine (präsentiert von: C3 - Carbon Concrete Composite e.V.)
  • Technik von annodazumal: Schau einem traditionellen Karosseriebauer beim Dengeln über den Kotflügel (präsentiert von: Fachmann Michael Junghänel)
  • Digitalisierung in der Berufsausbildung (präsentiert von Volkswagen Bildungsinstitut)
    • Sensorik und Aktorik an einem Roboter-Arm mit Gestensteuerung
    • Schaffung virtueller Umgebungen (Augmented Reality) als Ansatz einer zukunftsorientierte Wissensvermittlung, z.B. beim Virtuellen Schweißen
  • Letzte verbliebene Duroplast-Vliesstraße und -Presse der Welt im Film und ganz real
  • Schau dir an, was Videomapping kann: fast realistischer Start zweier Silberpfeile beim Grand Prix
  • Virtuelle Realität: Durch VR-Brillen das August Horch Museum und andere Highlights in 360-Grad-Videos erleben (präsentiert von: Zeitsprungland)
  • Foto to go - Mach historische Fotos und nimm sie mit nach Hause! (präsentiert von ZEV)
  • Solar-Carrerabahn - Dreh ein paar Runden mit unserer sonnengetriebenen Autorennbahn (präsentiert von ZEV)
  • Einblicke in ein mobiles kriminaltechnisches Labor (präsentiert von Kriminaltechnik Pilz)
  • Das energieautarke Haus – Ein Projekt zweier Altenburger Schüler des Friedrichgymnasiums mit Einflüssen von Thüringens Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee und Energieexperte Timo Leukefeld
  • Eine Fahrt durch eine Plattenbau-Siedlung gefällig – in einem originalen Trabant? Hier geht’s!
  • Technisch anspruchsvolle Kanus aus Textil-Beton, vorgestellt an Land (von: BetonkanuTeam HTWK)
  • Internetfähige Kühlschränke und andere Raffinessen (präsentiert von: Liebherr)
  • Hier steht die Nacht auf dem Kopf: Smart(er)-Überschlagsimulator (präsentiert von: Dekra)
  • Mit Gestensteuerung einen Trabi tunen? Du kannst ihn danach sogar als Postkarte ausdrucken und mitnehmen.
  • Schon mal einen Bergmann mit Weiberarsch gesehen?  (präsentiert von Bergbaumuseum Oelsnitz)
  • Vorbei mit grünen Tafeln, weißer Kreide und schrecklichen Geräuschen: das interaktive Touchscreen-Board ist da! Lerne es kennen in der MusPäd.
  • Damals wie heute ein Spaß: Bereite dir selbst mit der Apfelschälmaschine Apfelscheiben zu.
  • Interaktive Kinder-Fingermal-Station (für Nachwuchs-Techniker bis ca. 8 Jahre)

Für die musikalische Untermalung im August Horch Museum sorgen folgende Bands:

Zur Langen Nacht der Technik hat das neu eröffnete Restaurant im August-Horch-Museum offen: https://www.horch-restaurant.de/

Etwa 160 automobile Großexponate und eine Vielzahl von Kleinexponaten begeistern auf 6.500 m² Ausstellungsfläche (nicht nur) Auto- und Technikfreunde. Ein Wechselspiel von Objektpräsentationen und Inszenierungen prägt die Ausstellung, ergänzt durch Multimediastationen und historische Dokumente.

Weitere Informationen: http://www.horch-museum.de/content/16/dauerausstellung/1/117